Die Laubsäge

"Die Laubsäge" ist eine geschlossene Vereinigung von vier Wuppertaler Künstlern, die sich der künstlerischen Fotografie zugewandt haben. Fotoausstellungen der “Laubsäge” finden seit mehr als fünfzehn Jahren regelmäßig statt.

Hannelore

Lekebusch

Heidrun

Reckert

Georg

Müller

Volker

Lange

Der Name - eine kurze Erklärung ...

In der Vorbereitung zu unserer ersten Ausstellung im Jahr 2002 stellten wir uns die Frage: "Wie könnten wir uns nennen?". An einem der vielen, feucht-fröhlichen Vorbereitungsabende fiel uns zufällig ein Zitat von Anton P. Tschechow in die Hände, über das wir anfangs doch recht empört waren:

 

"Auf dieser Welt halte ich zwei Beschäftigungen für besonders nutzlos:
Laubsägearbeiten und die Fotografie"

 

Zu fortgeschrittener Stunde fanden wir das Zitat weniger schlimm und haben uns am Ende köstlich darüber amüsiert. Damit war der Name gefunden - "Die Laubsäge" war geboren.

 

Jede Ausstellung ist für uns etwas Besonderes und begeistert uns immer wieder aufs Neue. Damit trotzen wir der Aussage von Tschechow, denn

 

WIR FOTOGRAFIEREN DOCH!

Ausstellung "SchwarzWeiss" 

16.3.2018 - 4.4.2018

Galerie im Turm, Wuppertal

Vernissage: 16.03.2018 19:00 Uhr

Schwarzweiss - Durch die Reduzierung eines Bildes auf Schwarz, Weiß und Grautöne übt die Schwarzweiß-Fotografie eine besondere Faszination auf den Betrachter aus. Schwarzweiß verleiht den Formen Klarheit und den Handlungen Zeitlosigkeit.

  

 

  

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Die Laubsäge